Schafschurwoll-Bettdecken

Es gibt nichts besseres als

Schafschurwoll-Bettdecken in BIO-Qualität! 



Erst ist es kalt, man friert, deckt sich mit einer dicken Bettdecke zu und dann – heiß, zu heiß, man schwitzt. Dadurch entsteht ein feucht-kaltes Bettklima. Erkältung und Rheuma sind oft die Folge.  

Mit dem richtigen Bettinhalt vermindert sich diese Gefahr. Schafschurwolle ist das Stichwort. Denn organische Schafschurwolle nimmt nicht nur die Feuchtigkeit in sich auf, sondern hat zahlreiche weitere Vorteile:

Sie ist temperaturausgleichend, wirkt geruchsbindend, ist selbstreinigend, neutralisiert Bakterien und Gifte im und ums Bett, ist atmungsaktiv, kreislauffördernd und Muskel entspannend.

Die guten Eigenschaften der Schafschurwolle (chemiefrei und aus kontrolliert biologischer Tierhaltung) sind lange bekannt.  Als reine Naturfasern schützen sie uns seit jeher vor Wind, Wetter und Kälte und wirken sogar bei Hitze temperaturausgleichend.

Deshalb eignet sich dieses natürliche Material perfekt als Füllung für Bettdecken, Unterbetten und Kissen. 

Dank der schuppenartigen Struktur der einzelnen Wollhaare kann Schafschurwolle bis zu 35% ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit  (Schweiß) aufnehmen. Die Wolle bindet die Feuchtigkeit, ohne sich feucht anzufühlen und gibt sie wieder an die Luft ab. Aber auch unerwünschte Gerüche und Düfte  werden von den naturbelassenen Eiweiß-Fasern der Schafschurwolle absorbiert.

Besonders für Allergiker ist der richtige Bettinhalt wichtig. Denn im Gegensatz zu gewöhnlichen Bettdecken, sorgt speziell die Schafschurwolle für ein trocken-warmes Bettklima. Da sich Milben nur in feucht-warmen Klima optimal entwickeln können, entzieht die Bio-Schafschurwolle daher diesen Mikrolebewesen ihre Lebensgrundlage. Für Allergiker die beste Alternative..

Weniger Schadstoffe dank Schafschurwolle

Was viele nicht wissen, in allen Möbeln aus Pressspanplatten befindet sich das Wohngift Formaldehyd (von der WHO als krebserregend eingestuft). Unbehandelte Schafschurwolle neutralisiert diese Schadstoffe. Innerhalb weniger Stunden wird der Formaldehydgehalt selbst bei hohen Konzentrationen um über 80% gesenkt, indem das Gift gebunden und in völlig harmlose Substanzen umgewandelt wird. 

Schlafen ohne Rheumabeschwerden

Schaut man sich etwas bei Freunden und Bekannten um, zeigt es sich, dass die Meisten traditionelle Daunen-Decken zu Hause haben. Doch diese gehören eigentlich nicht ins Bett, denn sie verhindern die nächtliche Hautatmung. Die Haut ist nämlich unser großes Heil- und Regenerationsorgan. Unter Daunendecken schwitzt man aber unweigerlich und dieser wichtige Regenerationsprozess wird verhindert. Genauso ungünstig verhalten sich diese Decken bei Rheumabeschwerden, die sich dadurch noch verstärken, während Bettdecken mit Schafschurwollfüllung den Schmerzen effektiv entgegenwirken.

Unsere Schurwoll-Decken bekommen Sie in zertifizierter BIO-Qualität (kbA und kbT) !