Wie man sich bettet.....

Die Vorgänge im inneren des Körpers können wir während                        
wir schlafen kaum steuern .
Beeinflussen können wir aber die äußeren Bedingungen für unseren
Schlaf, wie z.B. die Beschaffenheit von Bett, Unterfederung und
Matratze, den Schlafplatz oder unsere Lebensgewohnheiten.

Unser Körper muss zunächst einmal ergonomisch gut gelagert
werden, damit ein erholsamer Schlaf überhaupt eintreten kann.
Die Wahl der Schlafunterlage ist hierbei sehr wichtig. Eine zu
harte bzw.  feste Matratze schadet den Schultern, Hüften und
der Wirbelsäule und führt obendrein zu permanenten
Schlafunterbrechungen.

Wichtig ist, das der Körper von der Schlafunterlage an den
entscheidenden Stellen gut aufgenommen und gestützt wird,
deshalb sollte die Matratze punktelastisch, also punktgenau
dort nachgeben bzw. stützen, wo es nötig ist.

Wie in vielen Untersuchungen nach gewiesen und auch von
Stiftung Warentest im letzten Test bestätigt, ist hier Naturlatex 
das am besten geeignete Material. Ein weiteres wichtiges
Argument ist, dass QUL-Naturlatex keinerlei Weichmacher
und Chemiezusätze beinhaltet.

Die nötige Körperanpassung funktioniert allerdings auch nur
bei einer optimalen Zusammenarbeit zwischen Matratze und
Unterfederung.

Herkömmliche "Lattenroste " sind dazu jedoch nicht in der Lage,
da diese ein eher starres Verhalten zeigen.

Gute Systeme reagieren auf jede Körperbewegung und geben
genau am Druckpunkt ergonomisch nach.

Dazu und mehr erfahren Sie im Schlafseminar.

                                                                                                  G.A.